Frankfurt / Wein

Neues aus Frankfurt/Wein.

Weingut H. Schlumberger


Und weiter geht es im Reigen der neuen Weingüter bei Frankfurt / Wein.

Nachdem Gernot Dorsch sich entschlossen hatte, seinen diesjährigen Sommerurlaub im eigenen Land zu verbringen, war ja klar, dass sich dieser auch zwischen Weinbergen abspielen würde. Und so ging es mit Kind und Kegel ins Badische.

Ausser guter Laune, Farbe im Gesicht, (richtig, der Urlaub war nicht im August) und neuer Schaffenskraft, brachte er uns auch einen Neuzugang für die Weinhandlung mit. Nun bereichert das Weingut H. Schlummberger unser Sortiment, und schliesst somit auch eine weitere geographische Lücke in unserer Weinauswahl.

Das Privatweingut H Schlumberger (hat ausser der Namensgleichheit nichts mit der Österreichischen Wein – und Sektkellerei mit Großvertrieb zu tun) liegt im äussersten Südwesten von Baden, zwischen Freiburg und Basel, im Markgräflerland. Das spezielle Mikroklima der „Deutschen Toskana“, getragen von warmen Luftströmungen aus dem Süden und gepuffert durch kühle Nächte, sorgt für voluminöse und bukettreiche Weine, die trotzdem Ihre Frische erhalten und nicht zu mächtig werden.

Die Familie Schlumberger  bewirtschaftet das Gut schon seit mehreren hundert Jahren. Seit der Erbteilung zwischen Vater und Onkel der heutigen Winzerin, werden auf ca. 8 ha hauptsächlich Gutedel und Burgundersorten angebaut. Inzwischen so erfolgreich, das man 2006 in den VDP aufgenommen wurde. 

Einen guten Ruf und hohe Qualitätsstandards hatte schon Hartmut Schlumberger für das Weingut erreicht. Verändert hat sich seit dem Generationenwechsel jedoch zum Teil die Stilistik der Weine. Die Philosophie von Hartmut Schlumberger war ausschliesslich auf schlanke, elegante Kabinettweine ausgelegt. Ulrich Bernhart hingegen liebt es, Weine mir hoher Intensität und schmeckbarer Frucht zu machen. Daher ergänzt sich das Sortiment inzwischen um einige wunderbare Spätlesen, die durch Ertragsreduktion, zum Teil bis runter auf 30 hl/ha, diesen Ausdruck erhalten.  

Die  Kellerarbeit erfolgt nach aktuellen Standards. Nach der Mostvorklärung wird temperaturgesteuert vergoren, die Gärung jedoch nicht künstlich gestoppt. Abgesehen von den Spätlesen werden alle Weine durchgegoren. Der Ausbau erfolgt dann im alten Holzfasskeller. Auf diesen Teil des Weingutes ist man besonders stolz, Früher waren die Schlumbergers nicht nur Winzer, sondern auch Küfer. Einen Teil der bis zu 90 Jahre alten Fässer wurden noch vom Grossvater hergestellt.

Von vielen bekannten Fachmedien (Eichelmann, Feinschmecker, Gault Millaut, ..) wird H. Schlumberger als bestes Weingut im Markgräflerland bewertet.

Überzeugen Sie sich selbst!

17.09.2010

 

 

Empfohlen durch



Fachhandelspreis des deutschen Weininstituts 2014

Frankfurt / Wein

Wittelsbacherallee 153,
60385 Frankfurt am Main,
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
13:00 - 19:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Montag geschlossen
Telefon: 069 40 35 30 86

Frankfurt / Wein Parkplatzmöglichkeit Einfahrt Saalburgallee 18
Parkplatz Nr. 7
Rückseite des Weinladens.