Frankfurt / Wein

Neues aus Frankfurt/Wein.

Boutiqueweingut - ich kann es nicht mehr hören!


Beinahe täglich erreichen uns Anrufe von Verkaufs- und Marketingorganisationen, die uns „Boutiqueweingüter“ anpreisen. Und das in einer Art und Weise, als wären die Produkte der „Boutiqueweingüter“ per se, also schon alleine wegen der Bezeichnung „Boutiqueweingut“, das Non Plus Ultra der weinmachenden Zunft. Was soll das Ganze den überhaupt? Wieso meinen inzwischen alle mit diesem Begriff kokettieren zu müssen? Wo genau ist definiert was ich unter „Boutiquewein“ zu verstehen habe? Gibt es einen festgesetzten Qualitätsstandard für ein „Boutiqueweingut“?

Auf Nachfrage und Nachlesen in verschiedenen Quellen erhält man die grobe Erklärung, es handele sich um kleine Weingüter, deren Produktion nicht gross genug ist um im LEH gelistet zu werden. Gut, aber wie gross ist klein? 3000 Flaschen, 30.000 Flaschen, oder zählt dazu z.B. auch ein Weingut wie Knipser aus der Pfalz, die in einem Durschnittsjahr rund 300.000 Flaschen produzieren, deren Weine auch nicht im LEH stehen?

Im gleichen Atemzug versucht man die dadurch (automatisch?) vorhandene, hervorragende Weinqualität zu lobpreisen. Also alle Winzer die wenig produzieren machen guten Wein? Oder im Umkehrschluss, alle Winzer mit grossen Produktionen machen schlechten Wein? Ich frage mich, sollte man einen landwirtschaftlichen Betrieb überhaupt mit dem Begriff Boutique assoziieren?  

Liebe Marketingstrategen, die mittlerweile inflationären Versuche, durch nichtssagende, irreführende Werbebegriffe Wertigkeit herzustellen, sind inzwischen nur noch lästig. Warum könnt ihr nicht einfach kleines Weingut mit geringer Produktion sagen? Ob dort dann guter Wein hergestellt wurde, bleibt am Ende des Tages so oder so zu überprüfen!

26.05.2011

 

Empfohlen durch



Fachhandelspreis des deutschen Weininstituts 2014

Frankfurt / Wein

Wittelsbacherallee 153,
60385 Frankfurt am Main,
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
13:00 - 19:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Montag geschlossen
Telefon: 069 40 35 30 86

Frankfurt / Wein Parkplatzmöglichkeit Einfahrt Saalburgallee 18
Parkplatz Nr. 7
Rückseite des Weinladens.