Frankfurt / Wein

Neues aus Frankfurt/Wein.

Das Weingut Künstler aus Hochheim


Spitzenweine, die es unser Ziel sind zu schaffen, erfordern Leidenschaft, denn nur einmal im Jahr hat man die Gelegenheit, in perfekter Aneinanderreihung von Handgriffen, diesen wunderbaren Ausdruck der Natur auf die Flasche zu ziehen. Wein ist, unserer Auffassung nach, Abbild der Landschaft, in der er gedeiht. Die Geologie und klimatischen Gegebenheiten spiegeln sich in seinen typischen Geschmacksnuancen wider. Unser Wein schöpft aus dem immensen Potential der Landschaft um Hochheim. Aber erst unser ganzer Ehrgeiz, den wir mit jedem handwerklichen Detail in diese einzigartigen Weinbergslagen stecken, erzeugt Weine von internationaler Güte. Unser Ziel ist es, Jahr für Jahr Spitzenweine zu kreieren, die den Ansprüchen der Weltklasse gerecht werden. Dies sind wir nicht nur unserer Qualitätsphilosophie sondern vor allem Ihnen, unseren werten Kunden, schuldig. (Gunter Künstler)

Der Weinbau lässt sich in der Familie Künstler bis 1648 in das südmährische Unter-Tannowitz zurückverfolgen. Bis zum Ende des II. Weltkrieges bewirtschaftete die Familie Künstler ihr Weingut in der 80km von Wien entfernten Gemeinde. Nach Enteignung und Ausweisung im Jahr 1945 aus der Jahrhunderte langen Heimat wurde die Familie Künstler nach Deutschland deportiert. Franz Künstler schloss als Jahrgangsbester die Weinbauschule in Weinsberg ab und kam anschließend mit großem Wissen und starkem Willen nach Hochheim am Main. Er leitete zuerst verschiedene Weingüter bis sich ihm 1965 die Gelegenheit bot, sich selbstständig zu machen. Das Weingut Künstler wurde neu gegründet. Franz Künstler legte damit den Grundstein für den Aufstieg zu einem der erfolgreichsten Familienbetriebe im Rheingau. Aufgrund seiner Qualitätsphilosophie stellten sich von Anfang an viele Erfolge bei zahlreichen Verkostungen und Prämierungen an. Was mit anfänglich nur wenigen Hektar Rebfläche begann, wurde zu einer Erfolgsgeschichte. Für Franz Künstler zählte nur eins und das war die Qualität seiner Weine. Sein Streben wurde 1972 mit dem Staatsehrenpreis des Landes Hessen sowie 1978 und 1986 mit dem Bundesehrenpreis belohnt.

Geprägt von der Philosophie seines Vaters und inspiriert von dessen Streben nach Qualität machte Gunter Künstler eine Ausbildung zum Winzer und studierte anschließend Weinbau und Wirtschaftsingenieurwesen. Ab 1988 übernahm er den Ausbau der Weine und gelangte schnell zu internationalem Ruhm. Seit 1992 führt Gunter Künstler das Weingut. Er führt die Philosophie des Vaters fort. Im Jahr 1996 erwarb Gunter Künstler das Weingut Geheimrat Aschrott´sche Weingutsverwaltung. Motivation hierzu war sein Wille sich qualitativ zu verbessern. Mit dem Erwerb des Weingutes kamen auch 13 Hektar Rebfläche der besten Hochheimer Lagen in seinen Besitz. Die Reben waren bereits in hohem Alter und lieferten somit naturgemäß einen geringen Ertrag und wesentlich bessere Qualität. Gunter Künstler hatte nun weinbaulich herausragende Voraussetzungen wie nie zuvor.

Aber schon bald kam man mit der Immobilie an die technischen Grenzen. Das Kellergebäude und auch das Lager im ehemaligen Aschrott´schen Weingut waren den Ansprüchen an die Qualität und die Produktionsmenge nicht mehr gerecht und so ergriff Gunter Künstler die Chance, die sich ihm im Jahr 2006 bot. In diesem Jahr stand die ehemalige Sektkellerei Burgeff in Hochheim zum Verkauf. Zusammen mit seinem Partner Norbert Gruner erwarb er dieses Gebäude und das 1996 erworbene Weingut wurde wieder verkauft. Nun befindet sich das Weingut am Rande der Hochheimer Altstadt im Jugendstilgebäude der früher bedeutendsten deutschen Sektkellerei.

Mit der Zielsetzung ein Optimum für die Erzeugung höchster Weinqualitäten zu schaffen und die Kunden bestmöglich zu betreuen, wurde in die Kellerwirtschaft, den Aussenbetrieb und in die Veranstaltungsräume investiert. Das jetzige Gelände bietet nicht nur ein einmaliges, gewachsenes Ambiente, sondern auch ausreichend Platz für die Kellerei. Durch die jährlichen nationalen und internationalen Auszeichnungen  gehört das Weingut heute zu den renommiertesten Weingütern in Deutschland. Es umfasst aktuell 30 Hektar Rebfläche in den besten Hochheimer Lagen wie Kirchenstück, Hölle, Stielweg und Domdechaney. 76% der Rebfläche des Weingutes sind als „Erstes Gewächs“-Lagen klassifiziert. Mit seinen trockenen Weinen aus diesen Spitzenlagen wird Gunter Künstler den Ansprüchen der Weltklasse gerecht.

Die Qualität, die im Weinberg wächst, lässt sich im Keller nicht mehr steigern, sondern nur noch erhalten. Aus diesem Grund liegt uns die umweltschonende, naturnahe und qualitätsorientierte Weinbergspflege besonders am Herzen. Dazu gehören die Begrünung und teilweise auch Abdeckung der Rebzeilen genauso wie die termin- und fachgerechten Arbeiten an den Rebstöcken. Je nach Weinberg und Bodenbeschaffenheit wird die Bewirtschaftung an die Bedürfnisse der Reben angepasst. Durch all die Arbeiten im Frühjahr und Sommer wird der Grundstein für einen erfolgreichen Herbst gelegt. Nur so lässt sich die hohe Qualität an Trauben erzeugen, die wir anstreben. Wir möchten nur gesunde, hochreife Trauben verarbeiten und deshalb wird auf die Durchlüftung der Traubenzone besonders viel Wert bei der Weinbergspflege gelegt. Auch beim Einsatz von Maschinen und Traktoren wird auf eine schonende Bearbeitung und einen geringen Ausstoß an Emissionen geachtet. Auf Herbizide wird weitgehend verzichtet und beim Pflanzenschutz werden nur so viele Mittel ausgebracht wie notwendig, um die Qualität der Trauben zu garantieren.

Selektive Vorlese und die grüne Lese beim Spätburgunder stellen einen weiteren Pfeiler unseres Qualitätsweinbaus dar. Die Lese wird vorwiegend per Hand durchgeführt und so lange nach hinten hinausgezögert, wie es die Natur erlaubt. 100% gesunde Trauben mit maximaler physiologischer Reife wird für uns Garant für Weinqualitäten, die für sich selbst sprechen. 

Bei der Bereitung unserer Weine setzen wir auf neueste Kellertechnik kombiniert mit traditionellem Wissen und viel Gespür für den Wein. Nicht die analytischen Werte stehen im Vordergrund, sondern der Geschmack und vor allem die Harmonie der Weine. Das Gleichgewicht aus Restsüße, Alkohol und Säure ist uns das wichtigste bei der Bereitung unserer Weine. Unsere Philosophie ist es, Weine mit einem enormen Alterungspotentail zu schaffen. Die Qualität der Trauben soll beim Ausbau erhalten bleiben und später im Glas strahlen. Wir möchten den Charakter jeder einzelnen Lage erhalten und im Wein schmeckbar machen.

27.12.2011 (Quelle: Weingut Künstler)

Empfohlen durch



Fachhandelspreis des deutschen Weininstituts 2014

Frankfurt / Wein

Wittelsbacherallee 153,
60385 Frankfurt am Main,
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
13:00 - 19:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Montag geschlossen
Telefon: 069 40 35 30 86

Frankfurt / Wein Parkplatzmöglichkeit Einfahrt Saalburgallee 18
Parkplatz Nr. 7
Rückseite des Weinladens.