Frankfurt / Wein

Neues aus Frankfurt/Wein.

Unsere eigenen Weine


Vor einigen Tagen sind unsere neuen Schätze eingetroffen. Nachdem wir in 2014 mit dem Chardonnay Fass 167 (von Winning) unsere erste Exklusivabfüllung auf den Markt gebracht haben, entwickelt sich dieses Segment langsam aber kontinuierlich weiter. So kamen in 2015 mit dem Teufelspfad Grauburgunder 82/18 (Braunewell) und dem Weisser Burgunder I 15/4 (von Winning) gleich zwei eigene Produkte in die Regale. Und in 2016, Sie ahnen es schon, sind es drei Weine, die wir exklusiv für unseren stationären Weinladen Frankfurt/Wein und unseren Onlineshop deutsche-weine.de aufgelegt haben. Unsere Exklusivabfüllungen machen wir in Kooperation mit den beiden Sternerestaurants Gustav und Weinsinn in Frankfurt.

Dieses Jahr haben wie gleich zwei Weine mit Stefan und Christian Braunewell produziert. Der 2015 Chardonnay 16/5 trocken ist eine Cuvée aus drei speziell dafür ausgesuchten und unterschiedlich im Holz ausgebauten Partien. Der Neuholzanteil reduziert sich auf 15%. Die Trauben stammen aus dem Essenheimer Teufelspfad, aus dem Teil mit stark kalkhaltigem Boden und tertiärem Mergel. Ungeschönt und unfiltriert gefüllt am 4. August 2016

In der Nase zeigt der Wein eine kraftvolle, cremige Präsenz. Feine Töne von Sandelholz, etwas Muskatnuss, geröstetes Weißbrot, gelbe, reife Birnen. Im Mund ein Kraftpaket, dabei schlank und elegant. Seine zupackende, feine Säure und die leichte Salzigkeit geben ihm Frische. Sehr langes, feinnerviges Finale. 

Einfach hier unseren Online-Shop www.deutsche-weine.com anklicken und Sie kommen direkt zu den Produkten.

Vom Grauburgunder Teufelspfad 14/2 gibt es nun mit 2015 den zweiten Jahrgang. Es ist der Nachfolger des 2014 Grauburgunder Teufelspfad 82/18, unserem ersten Orange-Cuvée, welches von Carsten Henn in der Vinum mit 17,5 Punkten bewertet wurde und damit in einer Reihe mit den besten Grauburgundern des Jahrganges steht. Und in 2015 konnten wir die Qualität nochmals steigern. Denn dieses Mal hatten wir die Möglichkeit, zuerst unseren eigenen, klassischen Teufelspfad zu kreieren, den wir dann mit zwei unterschiedlichen Partien des Orange verfeinern konnten. Der Wein wurde komplett in Barriques bzw. 500 Liter Holzfässern ausgebaut, der Neuholzanteil liegt bei 40%. So entstand ein hochkomplexer Wein, der trotz seines außergewöhnlichen Charakters einen hohen Spaßfaktor und Trinkfluss mitbringt. Ungeschönt und unfiltriert abgefüllt am 4. August 2016.

Im Glas präsentiert er sich in einem satten, hellen Rose. In der Nase ist er kraftvoll, er zeigt feine Gewürznoten, Nadelholz, etwas Erdbeere und dazu eine perfekt eingewobene Holzwürze. Im Mund ist er kraftvoll und anfangs schlank, baut dann aber ein wunderbares Volumen auf. Ganz feine Tannine, machen ihn elegant. Kräftige Kräuterwürze und eine präsentes, aber sehr gut balanciertes Säuregerüst, geben ihm Ausdruck. Sehr gute Länge und viel Frische im Finale. Trinktemperatur 12 – 14 Grad, vorher dekantieren.

Einfach hier unseren Online-Shop www.deutsche-weine.com anklicken und Sie kommen direkt zu den Produkten.

Der Spätburgunder 15/3 ist unser erster Rotwein den wir aufgelegt haben. Simone Adams hat uns die Möglichkeit gegeben, von Ihren Barriques mit den Weinen für den Kaliber 36 eines auszuwählen, dass wir nach unseren Vorstellungen ausgebaut haben. Die Trauben dafür kommen aus dem Ingelheimer Schlossberg, einer Lage mit Muschelkalkböden, aus einer Parzelle mit sandiger Auflage. Der Wein reifte in einem Fass in Erstbelegung, das Besondere daran, es war ein Fass dass getoastet wurde, um es eigentlich für den Ausbau von Weißwein zu nutzen. Der Wein wurde unfiltriert und ungeschönt am 19. November 2015 abgefüllt. Uns ist ein ausdruckstarker Pinot Noir gelungen. Die ersten Verkostungserfahrungen zeigen, dass der Wein polarisiert. Während er sich den Freunden des klassischen Spätburgunders nicht gleich offenbart hat, löste er bei denjenigen Verkostern, die Erfahrung mit Pinot Noir aus dem Burgund haben, regelrecht Begeisterung aus.

In der Nase zeigt er sich weich und satt. Aromen nach Waldboden, Kräuter Schwarzkirsche, etwas Zigarrenkiste. Im Mund eine sehr schöne Komplexität, die feine Balance zwischen Frucht- und Gerbsäure bringt hohe Eleganz. Das Finale bringt sehr gute Länge und animierende Frische. Der Wein ist im Moment sehr verschlossen. Wenn er jetzt getrunken wird braucht er viel Luft.

Einfach hier unseren Online-Shop www.deutsche-weine.com anklicken und Sie kommen direkt zu den Produkten.

Und vom  2014 Weisser Burgunder I15/4 sind auch noch ein paar Flaschen da. Die Trauben für diesen weißen Burgunder stammen aus Ruppertsberger Lagen. Die Böden sind hier von rotem und gelbem Sandsteingeröll geprägt. Kurz nach Ende der spontanen Gärung im burgundischen Pièce (500 l Holzfass) in vierter Belegung wurde das Fass von uns ausgesucht. Auch der Ausbau fand in diesem Fass statt, bevor der Wein unfiltriert und ungeschönt am 25. November 2015 abgefüllt wurde.

In der Nase ist er ausdrucksstark. Dezente Holzwürze, feine Kräuter-Gewürznoten, weiße Blüten, etwas Tabak, filigran nach reifer Birne, schöne Frische. Im Mund kraftvoll, feinwürzig, zarte Tannine, dezent nach Grapefruit. Die feine Säure gibt ihm Trinkfluss, sehr gute Länge. Der Wein ist momentan in der Phase, wo er sich öffnet und langsam sein wahres Potential frei gibt.

Einfach hier unseren Online-Shop www.deutsche-weine.com anklicken und Sie kommen direkt zu den Produkten.

22.10.2016  F/W

Empfohlen durch



Fachhandelspreis des deutschen Weininstituts 2014

Frankfurt / Wein

Wittelsbacherallee 153,
60385 Frankfurt am Main,
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
13:00 - 19:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Montag geschlossen
Telefon: 069 40 35 30 86

Frankfurt / Wein Parkplatzmöglichkeit Einfahrt Saalburgallee 18
Parkplatz Nr. 7
Rückseite des Weinladens.